Monatsziel April 2016

Ich will es heute gar nicht lange spannend machen, es gibt viel Positives zu berichten und darum starten wir auch direkt durch mit der

März | Ziele – Rückschau

Bewegung

JA, liebe Leute, mit Stolz und Fug und Recht kann ich behaupten: ¾ des März habe ich mich „ausserordentlich“ bewegt!
Die ersten 1,5 Wochen des Monats schien es, als wollte ich als Spaziergängerin des Jahres ins Guinness Buch der Rekorde kommen, so oft und lange, wie ich meine Runden gedreht habe.Dann, nach ein paar Tagen Pause und Videos raussuchen, habe ich die restlichen Märztage meine Sportmatte strapaziert und die Nachbarn belustigt.
Geholfen hat mir dabei übrigens tatsächlich eine Idee aus Gretchen Rubins neuem Buch „Erfinde dich neu“, eine Sache einfach täglich zu machen und mir somit jede weitere Entscheidung dafür oder dagegen abzunehmen. Das hat bei mir tatsächlich geholfen. Unfassbar!

Lesen

Wie eben schon unterschwellig ;) erwähnt: Ja, auch bei diesem Ziel kann ich stolz auf mich blicken  – nagut, zumindest zu 2/3 stolz, aber das ist mehr als die Hälfte!
Neben dem Buch von Gretchen habe ich auch noch das neue Buch von Marie Kondo gelesen. Allerdings war das eine Neuanschaffung, und hat somit den SuB nicht geschmälert.
Zählen die ca. 10 Hörbücher, die ich ebenfalls im März verschlungen habe, eigentlich auch dazu? ;) Onleihe App sei Dank.

Kreativ-Projekt

Bei diesem Ziel ist heraus gekommen:

Zwei Topflappen, die wir tatsächlich gebraucht haben und ein neues „Design“ aka. selbstklebende Folie in Mamoroptik (große Liebe momentan) für mein altes Handy:

DIY Häkel Topflappen in schwarz by TOC Neue Optik fürs alte Handy by TOC

Und: Ich habe einmal die ganze Wohnung umgeräumt. (Das zähle ich auch mit dazu. ;) )

So, und nun zu meinen Zielen im

April

AprilZiele by TOC

Schnell war klar, was ich auf jeden Fall im April machen möchte, und nach langer Überlegung auch, dass ich das als einziges im April machen werde:

Täglich das 10-Minuten-Projekt spielen.

Vor ca. zwei Monaten habe ich durch Zufall das Hörbuch „Das Zehn-Minuten-Projekt“ von Chiara Gamberale gehört (ich sag euch doch: im Moment inhaliere ich förmlich Hörbücher!).
Die Protagonistin wird von ihrem Mann verlassen, ihr Leben gerät aus den Fugen, ihre Therapeutin schlägt ihr gegen den Kummer ein Spiel vor: Im kommenden Monat jeden Tag zehn Minuten lang etwas Neues ausprobieren.

Täglich 10 Minuten im April spielen by TOC

Diese Idee fand ich als Scanner so ansprechend, dass ich das jetzt auch ausprobieren will. Und da ich dieses Ziel jeden Tag „verfolgen“ werde (*räusper* nunja, ich und eine tägliche Challenge… mal schauen, wie es klappt), werde ich mir nebenbei kein weiteres Ziel im April vornehmen.

Hat jemand Lust mitzumachen? Nutzt den Hashtag #10MinutenProjekt auf Twitter und / oder Instagram, damit wir uns finden! Mitte April muss ich voraussichtlich eine Woche mit dem Teilen – nicht aber mit dem Spielen! – des täglichen Projekts pausieren; die 10-Minuten-Projekte dieser Tage teile ich dann einfach danach mit euch.

Was habt ihr euch im April vorgenommen?

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Anne
    1. April 2016 at 12:11

    Also, ich muss dir ja jetzt mal ein Feedback dalassen, bin ja sonst eher der Typ stille Mitleserin und mit Feedly auch oft zu faul zu kommentieren (schäm). Aber du inspirierst mich total mit deinen Vorhaben und ich hab schon so viele Ideen bei dir gefunden. Sei es capsule wardrobe, den perfekten Planner, Büchertipps. Das mit den Monatszielen mach ich auch seit Januar und es funktioniert so super, bin auch nie klar gekommen mit den Quartalszielen und dem Runterbrechen, hab da immer den Überblick verloren. Für April stehen bei mir jetzt Ausmisten und Sport auf dem Plan und ich überlege, ob ich eins davon in den nächsten Monat schieben soll, da beides so Riesenthemen sind. Oder ich probiere eins davon in einem Minischritt als daily routine zu etablieren, da hast du mich auch wieder auf ne Idee gebracht. ;-) Mal schauen. Auf jeden Fall dir endlich mal danke für die ganzen Inspirationen, Anne

    • Reply
      The Organized Cardigan
      3. April 2016 at 15:54

      Liebe Anne,

      ich freue mich riesig über dein Kommentar, vielen Dank! Und das ich dich „inspiriere“… <3 Dankeschön! :)
      Ja, du könntest entweder den Sport oder das Ausmisten einfach täglich für einen ganz kurzen Zeitraum machen, vielleicht 15-30 Minuten, je nachdem, was du gut in deinen Tag integrieren kannst. :)

      Liebe Anne, ich bedanke mich bei dir für deinen lieben Kommentar! <3
      Bis ganz bald! Sunray

  • Reply
    Eva
    1. April 2016 at 14:35

    Huhu, ich habe mal versucht, mich in dieses Onleihe Dings einzulesen. Ist irgendwie kompliziert. Was ich noch nicht herausgefunden habe, wie gibt man denn das Buch bzw. Audio Buch wieder zurück?
    Bei Aufräumaktionen bin ich immer gerne dabei, aber momentan bin ich nicht so sehr auf der Abenteuer Schiene und mag nicht jeden Tag was Neues ausprobieren. Aber ich lese gerne bei dir mit.
    LG Eva

    • Reply
      The Organized Cardigan
      3. April 2016 at 16:08

      Hallo liebe Eva,

      das ist das tolle: Du musst dich um die Rückgabe gar nicht kümmern, das passiert automatisch nach der Leihfrist. Jedes Leihobjekt ist mit einer Nutzungsberechtigung über einen bestimmten Zeitraum versehen. Wenn du dir etwas ausleihst und nutzen willst, musst du dieser erst zustimmen. Und darüber wird dann automatisch auch nach Ablauf der Zeit das Nutzungsrecht für das Leihobjekt gelöscht. :) Super praktisch, kann ich nur sagen. Und: Es läfut auch auf dem Smartphone und Tablet, und so kann ich ohne PC anmachen zu müssen darüber einfach meine Hörbücher hören. Oder eben auch eBooks lesen. :)

      Vielen Dank für dein liebes Kommentar, Eva, ich freue mich immer wieder über dein Feedback <3
      Fühl dich gedrückt und hab noch einen sonnigen Tag!
      GlG, Sunray

    Leave a Reply