Monatsziel März 2016

Guten Morgen ihr Lieben! Schön euch wiederzu„sehen“! Meine kurzfristig anberaumte Zeit des laissez faire neigt sich wieder dem Ende – und das ist auch gut so. Ich freue mich schon auf den neuen Monat und auf das, was ich mir im März vorgenommen habe!
Vorher schauen wir aber noch mal gemeinsam auf die Februar Ziele und was aus ihnen geworden ist.

Februar | Ziele – Rückschau

60% / 40%

Nach kurzer Orientierungslosigkeit – wie erledige ich meine Aufgaben, wenn 60% der Zeit schon verplant sind?! – habe ich Mut zur Lücke bewiesen und einfach mal weniger geplant. Aufgaben dabei einen geschätzten Zeitaufwand zuzuordnen, ist extrem hilfreich bei der Umsetzung!
Das Ergebnis war, dass ich ehrlich gesagt mehr geschafft habe, als in „ver“planten Wochen. Ich habe einfach gemacht, statt paralysiert in meinen Kalender zu starren und mich zu fragen, wann ich bitte mal Luft holen kann. Weiteres Ergebnis: Nach Woche 2 (oder 3?) war ich so entspannt, dass ich auch hier auf dem Blog kurzer Hand einen kleinen „Kurzurlaub“ ausgerufen habe, um die Tiefenentspannung auf die Spitze zu treiben.
Ganz nebenbei bekommt man durch dieses Vorgehen auch wieder ein Gefühl für die wichtigen vs. unwichtigen Dinge im Leben. Und wer will schon Unwichtiges 1. Planen und 2. Machen?!
Von daher: Ausprobieren kann ich jedem/r wärmsten empfehlen.

See the beauty

Ha! Dass mir das so schwer fallen würde, jeden Abend drei schöne Dinge im Tag zu entdecken, hätte ich nicht gedacht. Die erste Woche lief – nun, sagen wir – katastrophal. Gerade mal eine!! schöne Sache habe ich abends grummelnd zusammen bekommen.
Ab der Hälfte der zweiten Woche lief es dann aber wie geschmiert – seit dem kann ich euch schon mittags die drei Sachen aufzählen. Also: Weiter machen!
Eine sehr gute Methode, um das Glas wieder halbvoll zu sehen.

Be the beauty

Ich hab´s mir im Februar wirklich richtig gut gehen lassen und eure Ideen für #GutgehMomente waren super, vielen lieben Dank dafür noch mal an euch alle!
Die Nägel wurden gemacht, die Haare sind neu und auch eine Massage durfte natürlich auch nicht fehlen! Eigentlich wollte ich euch wesentlich mehr davon auf Instagram zeigen, aber siehe #letshaveabreak. ;)
Neue Klamotten durften zwar vorerst auf meinem Pinterestboard einziehen, aber die Idee mit dem neuen Styling werde ich bei meiner neuen Capsule berücksichtigen! Hach, da freue ich mich jetzt schon drauf!!
Kleine Beautyrituale im Alltag tun total gut und es ist nie zu spät, sie mal wieder aufleben zu lassen.

Nach so viel Tiefenentspannung, Seele baumeln und das Leben auf mich regnen lassen wird es im März wieder etwas aktiver.

März

MärzZiele by_TOC

Bewegung

Also known as Sport. HM. – Nennen wir es doch lieber Fahrrad fahren, spazieren und / oder wandern gehen, Yoga und Pilates. Klingt doch schon viel besser.
Anlaufstelle für mich und mein Sportprogramm ist Nika mit ihrem Blog Little Tiger. Dort, aber auch auf ihrem Instagram Account, gibt sie immer mal wieder schöne Empfehlungen über Yoga Bücher oder „Sport“ YouTube Kanäle, die mir im März als Vorturner dienen sollen.

Lesen

Mindestens drei Bücher im März. Der SuB (Stapel ungelesener Bücher) will abgetragen werden.
Mehr gibt’s dazu nicht zu sagen, oder? ;)

Kreativ-Projekt

Über die beiden ersten Ziele war ich mir ziemlich schnell mit mir selber einig. Für das dritte habe ich ein bisschen gebraucht, wollte es aber auch nicht bei zweien belassen. Ein Ausgleich (großes Ziel für 2016) sollte her, aber auch einer, an dem ich Spaß und Freude habe (der Februar hat mich verdorben!). Dabei heraus gekommen ist bzw. wird hoffentlich – ein hübsches, kreatives DIY-Projekt.
Wie und was und woraus und wofür genau – ??. Das wird sich hoffentlich bald von der schönsten Seite zeigen. Vielleicht habt ihr ja schöne, kreative Ideen oder eigene DIY-Projekte? Lasst sie mir in den Kommentaren als Anregung da!

Was wollt ihr im März machen?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply