Herbst & Winter Capsule Wardrobe 2015/2016

(Yay! This post is also available in English again! Klick this link for the English verison.)

Bereits seit einem Jahr beschäftige ich mich nun schon mit dem Thema Capsule Wardrobe und allem, was so dazu gehört. Nach wie vor ist es ein spannendes und herausforderndes Thema, was für mich auch viel mit Nachhaltigkeit zu tun und mein Kaufverhalten und meine Sicht auf das Thema Mode deutlich verändert hat.
Zum Beispiel konnte ich alle meine benötigten Sommersachen für den zurück liegenden Sommer second Hand kaufen, gleiches gilt für einen Teil meiner Herbst-/ Winterkleidung.
Daher habe ich euch in diesem Beitrag Second Hand Kleidung mit einem * versehen. Kleidung, die ich als Neuware gekauft habe, haben zwei ** bekommen. Kleidung, die ich bereits hatte, kommt ohne Kennzeichnung daher.
Außerdem habe ich dieses Mal so gut es ging Kleidungsstücke verlinkt, falls ihr wissen wollt, wo ich sie her habe (keine Affiliate-Links!!).

Ich freue mich sehr, dass ihr auch in diesem Jahr wieder meine neu zusammen gestellte
Herbst / Winter Edition mit mir teilt. Los geht´s!

//

Since a whole year I´m doing this „capsule wardrobe“ thing now, with all it´s beside projects and influences like un-fancys wardrobe planner and project 333, wich I recommended a lot in the past. It´s still an interesting and challenging topic for me, which – for me – also includes the topics sustainability and minimalism.
Also, it changed my whole shopping behavior. For example, for last summer, I could shop all the clothes I need second hand, and could do the same with a huge number of my fall and winter clothes for this upcoming season.
So, clothes I bought second hand are marked with an *. Clothes I bought new are marked with two ** and clothes I already had are not specially marked. Plus: I have linked as much clothes as I could find, if you´re interested in where I bought them (no affiliate-links!!).

So, this fall and winter it´s the second time I enjoy sharing my new capsule with you and I´m so glad you enjoy it with me again! Let´s start!

Capsule Wardrobe Fall Winter 2015 by TOC

Hosen // Trousers

gray jogging look-a-like trousers with pocketsanthracite skinny trousers with snake patternblack skinny cord trousers

grau, Tweed, Taschen * / anthrazitfarben mit Schlangenmuster * / schwarz, Cord **
//
gray, tweed, pockets * / anthracite with snake pattern * / black, cord **

Kleider // Dresses

black armeless a-line dress with pocketsblack a-line dress with short armesdark blue dress with pockets and long armes

schwarz, A-Linie, ohne Ärmel, Taschen / schwarz, A-Linie, kurze Ärmel ** /
blau, lange Ärmel, Taschen **
//
black, a-lined, sleeveless, pockets / black, mini, short sleeves **blue, long sleeves, pockets **

black skinny dressdark gray skinny dressblack long armed dress with blue red green and yellow squares and pockets

schwarz, Mini (eher zum unterziehen gedacht) / grau, eng / kariert, Hemd-Kleid, Taschen *
//
black, mini / gray, skinny / checkered, shirt-dress, pockets *

T-Shirts und Hemden // Tees and Chambrays

light gray skinny teeblack skinny teeblack tee with quote

hellgrau, eng / schwarz, eng / schwarz, locker, Spruch **
//
light gray, skinny / black, skinny / black, quote **

light blue chambraydark blue chambray

hellblaues Jeanshemd / dunkelblaues Jeanshemd **
//
light blue chambray / dark blue chambray **

Langarmshirts und Pullover // Long sleeves and sweaters

dark blue and white striped longsleevedark gray longsleeveblack longsleeve no1

gestreiftes Langarmshirt / dunkelgraues Langarmshirt / schwarzes Langarmshirt Nr 1
//
striped long sleeve / dark gray long sleeve / black longsleeve no 1

black longsleeve no2light gray sweater with white top insideblack sweater with a bow of sequins

schwarz Nr 2 / hellgrau mit weißem Innen-Top / schwarz mit Pailletten-Schleife
//
black no 2 / light gray, layer optic / black with a bow of sequins

Strickjacken und Blazer // Cardigans and blazer

gray cardigan with zipper and leather applicationsblack cardigan plainred oversized cardigan with pockets

grau mit Reißverschluss * / schwarz schlicht / rot (von Oma ;) )
//
gray with zipper * / black plain / red (from my grandma ;) )

long cardigan with black and white patternblack long cardigan with pocketsgray blazer

grau-weiß, Muster ** / schwarz, Taschen ** / grau-meliert **
//
gray and white pattern ** / black, pockets ** / gray flecked **

Mäntel, Mützen, Handschuhe, Schals, Stulpen und Schuhe //
Coats, hats, gloves, scarfs, legwarmers and shoes

dark blue coat for fallgray winter coatlight blue and black hat

dunkelblau, Herbst / grau, Winter / hellblau und schwarz (von Mama ;) )
//
dark blue, fall / gray, winter / light blue and black (from my mom ;) )

black smooth leather and suede glovesblack and white striped extreme cozy scarfblack scarf

schwarz, Glatt- und Wildleder / schwarz-weiß gestreift (und extrem flauschig! <3 :) ) ** / schwarz
//
black smooth leather and suede / black and white striped (and sooo cozy! <3 ;) ) ** / black

gray and silver loopblack light gray and dark blue legwarmersloafers and ankle boots

silber-grau / schwarz, grau, dunkelblau / silber, schwarz, Lack ** + je schwarz
//
silver-gray / black, gray, darkblue / silver, black, patent leather **, + both black

Farb-Notfall Röcke // Color-Emergency Skirts

red skirt with pebbled pattern and pocketspurple cord skirt with pockets

rot / lila
(Nur für den Fall, wenn ich doch mal mehr Farbe brauche ;D )
//
red / purple
(just in case if I think I need more color ;D )

Ich dachte dieses Mal, es sei eine nette Idee, die Bilder mal vor einem anderen Hintergrund zu fotografiere. Ich hoffe, sie haben euch gefallen und ihr konntet euch die ein oder andere Anregung holen. :)

Wie sieht es in eurem Kleiderschrank aus? Ich freue mich über eure Gedanken zum Thema, lasst mir einfach ein Kommentar da.

(Dies ist kein gesponserter Post, bei den Links handelt es sich nicht um Affiliate-Links. Alle vorgestellten Produkte habe ich selber gekauft.)

//

I thought it would be a great idea to take the pictures outside and give them a different touch. I hope you liked them and you can use my capsule wardrobe / clothes selection as an inspiration. :)

Do you do the capsule wardrobe thing? I would love to see your pictures and hear your thoughts about it! Leave me a comment in the section below.

(This is not a sponsored post and all links are non-affiliate-links. I bought all products by myself.)

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Frau DingDong
    4. Oktober 2015 at 13:46

    Schöne Fotos und tolle inspiration! Ich eiere ja auch schon seit einem Jahr um diese „Capsule Wardrobe“-Idee herum, bin aber irgendwie zu faul dafür, da ich mittlerweile eh nicht mehr so viele Klamotten im Schrank habe. Ich mache zweimal im Jahr einen Austausch von Sommer- und Wintergarderobe und das war es dann schon.
    Hm. Aber irgendwie ich weiß auch nicht…das Thema lässt mich nicht los! :D

    Ich würde auch so gerne mehr SecondHand kaufen, aber irgendwie gelingt mir das nie. Da hängen immer nur kleine Größen oder es passt nicht zu meinem Geschmack. Und SecondHand kaufen, dann wenn man was braucht, klappt überhaupt nicht :(

    Hast du vielleicht Tipps zum SecondHand-Kauf?

    • Reply
      The Organized Cardigan
      7. Oktober 2015 at 10:27

      Liebe Frau Ding Dong,

      erstmal freue mich sehr, dass du mich hier besuchst und über dein Kommentar! :)

      Mehr als zweimal im Jahr mache ich auch keine Austauschaktion und bei Bedarf, sprich: Wetter ;D , bediene ich mich natürlich auch aus der Klamottenschublade für die gerade eigentlich nicht aktuelle Saison. Und faul bin ich bei der Zusammenstellung / Planung auch, dass kann ich dir sagen! ;D Aber es hat mir echt gut geholfen.
      Von daher: Wenn es dich nicht los lässt, probier es einfach mal aus, aber nach deinen „Regeln“, es soll ja schließlich Spaß machen.
      Und vor allem soll dir das Ergebnis ja „Erleichterung“ und wieder Spaß am Einkleiden bringen. Das hat es mir auf jeden Fall gebracht, denn durch diese Capsule Wardrobe Idee habe ich tatsächlich zum ersten Mal relativ analytisch meine Kleidung betrachtet und herausgefunden, worin ich mich jeden Tag am wohlsten fühle. Plus: Auf lange Sicht habe ich enorm an Zeit und Geld gespart, denn: Ich hab ja alles, was ich brauche und brauche so nicht permanent in den Geschäften auf Jagd gehen und aus Versehen konfus Geld ausgeben, und letztlich passt doch nichts zusammen.
      Wenn du allerdings eh zzt. nur wenig im Kleiderschrank hast, gibt es vielleicht einfach gar keinen aktuellen Bedarf, auf Biegen und Brechen so einen Capsule Wardrobe Prozess daraus zu machen? Vielleicht hast du dir deine Garderobe ja schon „aus Versehen“ ;) zusammengestellt?

      Zu den Second Hand Läden: Die Auswahl ist dort natürlich nicht die gleiche, wie in den großen Bekleidungsläden / Ketten. Sprich: Es gibt die Teile meistens nur einmal, was im Umkehrschluss aber auch bedeutet: Es sind in gewisser Weise Unikate, und diese sind in der Regel günstiger, als a) maßgeschneiderte Designer-Sachen ;) und b) Neuware.
      In den Second Hand Läden, in die ich so gehe, herrscht auch eine andere Atmosphäre, als in den großen Bekleidungsläden: Es riecht nicht nach Chemie, ich werde nicht mit lauter Musik beschallt und die VerkäuferInnen sind in den großen Läden leider immer mehr zu Aufräum“robotern“ (gemacht) geworden, die die Massen an Waren hin und her räumen. 20-30 Kabinen, alle besetzt, alle genervt. So nehme ich mittlerweile leider Einkaufen wahr, und in „meinen“ Second Hand Läden ist es ganz anders: Die VerkäuferInnen sind meistens die BesitzerInnen des Ladens, sie sind mit Herz dabei und haben Spaß an dem, was sie tun und Lust auf Beratung und Kleidung. Es ist ruhig, es ist witzig, weil: Manche Relikte / Schätze vergangener Zeit, die man da entdeckt, wecken viele Erinnerungen und selbst wenn ich nicht´s Passendes finde, habe ich eine nette Unterhaltung mit den Damen geführt.
      Und: Ich bin nicht der Mode unterworfen, die mir in manchen Saison´s echt einfach nur „auf den Wecker“ geht. Und dann bekomme ich in den großen Läden aber nicht´s Anders! Das ist in den Second Hand Läden anders, da hängt ja halt „zeitlose“ ;) Mode (du weißt, wie ich „zeitlose“ in diesem Sinne meine?).
      Und auch in den großen Läden finde ich oft nicht´s Passendes, sei es vom Stil, oder Schnitt, von der Farbe oder der Größe her. Allein die Masse an Waren erhöht die Erfolgsquote beim Shoppen, denke ich. Und das Problem, etwas zu finden, wenn man es dringend braucht, habe / hatte ich leider auch. :D *dubistnichtallein* ;D

      Womit ich wieder zur Capsule Wardrobe komme: Dadurch, dass ich wesentlich geplanter an die ganze Sache ran gehe, weiß ich, was ich mag und was ich brauche, zum Beispiel auch für besondere Anlässe, die mich dann nicht mehr „kalt“ erwischen und in Stress-Shopping /Fehlkäufen enden.
      Darum würde ich sagen, hat mir geholfen und hilft vielleicht auch dir: Wisse rechtzeitig, was du suchst. Und finde die Orte, an denen du es findest. Es gibt ja Läden, in denen einfach nicht das Publikum hingeht und Klamotten abgibt, die zu mir passen. Vielleicht findest du noch anderen Second Hand Läden, deren Angebot besser zu dir passen. Oder gibt es in deiner Nähe vielleicht Klamotten-Tausch-Partys?

      Puh, Frau Ding Dong, das ist jetzt eine lange Antwort geworden. Bist du noch da?! *Sorry* Konnte ich dir vielleicht ein bisschen damit helfen? Ich hoffe doch! Aber wenn nicht: Schreib mir gerne noch mal, vielleicht auch eine Mail, vielleicht kann ich dir noch weitere Tipps geben, von außen betrachtet sehen die Sachen ja oft ganz anders aus, vier Augen sehen mehr als zwei und „Der Zwang zur Formulierung…“ ;D. Also, wenn du magst, sehr gerne!! :)

      Ganz, ganz liebe Grüße sendet dir
      Sunray

  • Reply
    Catherine
    5. Oktober 2015 at 7:17

    I LOVE IT! I really like the background too, it adds a really nice touch to your photos! I think my favorite pieces are the black cardigan with pockets (looks cozy) and the striped scarf (I love stripes!) <3

    • Reply
      The Organized Cardigan
      7. Oktober 2015 at 9:34

      Hey Catherine! I´m glad you like the pictures resp. the cloths! :) The striped scarf is „so fluffy, I’m gonna die!“ ;D (you know little Agnes from Despicable Me?! ;D ) THX for your sweet comment!! <3

    Leave a Reply