QuickTippTuesday: Urlaubszeit ist Medikamentenzeit

Urlaubszeit ist meistens die Zeit, in bzw. vor der man einen gründlichen Blick in das Medikamentenschränkchen oder das Kosmetiktäschchen wirft und sich mit gerunzelter Stirn fragt, wann man wohl dieses oder jenes Produkt geöffnet hat, und ob man es jetzt noch mit in den Urlaub nehmen und benutzen kann.
Bei mehreren Familienmitgliedern kommt oft noch das Problem hinzu, dass man nicht mehr genau weiß, wem eigentlich die diversen Tabletten gegen Reiseübelkeit und Essensunverträglichkeiten gehörten.

Risiko also eingehen, und die alte Sonnen- und Anti-Mückenstich-Creme noch mal in diesem Urlaub benutzen, auch wenn man nicht mehr genau weiß, ob sie für einen selber bestimmt war und ob nicht eventuell schon die Verwendungsdauer abgelaufen ist?
Oder alles wegwerfen und neu kaufen? Und dafür im Urlaub weniger Geld haben?

Beides keine zufriedenstellenden Lösungen. Darum bin ich vor einiger Zeit dazu übergangen, auf Medikamenten und Kosmetika mit einem wasserfesten Stift das Öffnungsdatum und den „Besitzer“ zu notieren.Beschrifte deine Medikamente by TOCDa auf Medikamenten und Kosmetika meistens die Verwendungsdauer angegeben ist, kann ich so immer leicht errechnen, wann ich etwas wirklich entsorgen muss.
Die Kennzeichnung mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum oder der Verwendungsdauer gilt allerdings nicht für Produkte, „die länger als 30 Monate haltbar sind und nicht geöffnet werden (Spraydosen) oder sofort vollständig verbraucht werden (Einmalpackungen)„. Bei solchen Produkten ist eine Beschriftung mit dem Öffnungsdatum also noch nützlicher!

Damit ich die Sachen auch wirklich beschrifte, überliste ich mich mit einem simplen Trick und habe an den Orten, wo ich Medikamente und Kosmetika aufbewahre, jeweils einen Stift zur Beschriftung parat. :)

Medicine Cabinet by TOC
„Man muss die eigenen Schwächen kennen, um Erfolg zu haben.“ (Quelle) ;)

Wer die Produkte nicht direkt beschriften mag, kann auch kleine Aufkleber verwenden, die dann statt der Verpackung beschriftet und wieder abgelöst werden können.

ADAC Formular Reisemedizinischer Informationsdienst Foto by TOCVom ADAC gibt es übrigens ein Medikamenten-Reise-Formular in vier Sprachen (kostenlos auch für Nicht-Mitglieder), worauf der Arzt inklusive Unterschrift und Stempel vermerken kann, das und welche Medikamente mitgeführt werden müssen. Das kann unschöne Situationen am Zoll verhindern. Ausgesprochen hilfreich!

Einen Überblick über die allgemeine Haltbarkeit von Kosmetika und den richtigen Umgang mit ihnen, sowie Anzeichen dafür, wann ein Produkt abgelaufen ist, findet ihr in diesem Beitrag.

Wer wissen möchte, was die ganzen Kennzeichnungen auf den Verpackungen und die Angaben der Inhaltsstoffe der Kosmetika überhaupt bedeuten, findet hier weiterführende Informationen und eine gute Infografik.

Wichtig! Über die richtige Medikamentenentsorgung informiert das Bundesministerium für Gesundheit.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply